Impressum





In Koproduktion mit









Gefördert durch














In Kooperation mit






Programmpartner



























Medienpartner


























Festivalnetzwerk






Programm 2009

 

FR, 03.07.2009 KICK OFF
19.00h KICK OFF SOUNDS
mit Christian Fuchs (Radio FM4): Electro-Rock'n'Roll, Pop-Euphorie, Disco-Fieber
21.30h HEAVY METAL JR., Kurzdoku, R: Chris Waitt, UK 05, 24 Min.
Diese Mini-Doku begleitet die schottische Heavy Metal-Band "Hatred" bei den Vorbereitungen für ihren ersten öffentlichen Auftritt. So weit, so normal - jedoch: Die Mitglieder der Band sind allesamt keine 13 Jahre alt. Und sie müssen vor ihrem Debüt-Gig erst noch eigene Songs schreiben...
21.55h UNIVERSAL DECLARATION OF HUMAN RIGHTS, R: Seth Brau, USA 08, 4 Min.
Buchstaben formen sich zu Wörtern und Sätzen und zeigen frei interpretiert die 1948 von den United Nations verfassten 30 Artikel der "Universal Declaration of Human Rights“ als Motion Typography.

 

SA, 04.07.2009 "20 JAHRE TECHNO"
21.30h WE CALL IT TECHNO!, Doku, R: Maren Sextro, Holger Wick, DE 08, 100 Min.
Am ersten Juli-Wochenende 1989 fand die erste "Love Parade" in Berlin statt. Was in den folgenden Jahren und Jahrzehnten zum millionenschweren Massenphänomen anwuchs, konnte anno '89 nur etwa 150 Menschen am Kudamm versammeln. "We Call It Techno" ist eine Doku über diese Ursprünge und Anfänge der deutschen Techno-Szene. Sie zeigt neben Interviews mit den damaligen Pionieren und Protagonisten wie Tanith, Hell und Sven Väth auch Original-Film- und Photomaterial aus jener Zeit Ende der 1980er und Anfang der 1990er Jahre, als in Berlin eine Mauer niederbrach und eine Stadt und ein ganzes Land einen neuen Aufbruch wagten.
22.50h SCREENSESSIONS | Your Music on the Big Screen #1, 53 Min.
"Screensessions 2009" präsentieren 12 heimische "User generierte“ Musikvideos im Stil von analoger Tricktechnik bis hin zur digitalen Animation. Mit: The Good Library, Le Tam Tam, Christoph & Lollo u.a. Das Internetportal
www.screensessions.com steht ganzjährig zum kostenfreien Clip-Upload zur Verfügung (Einreichungen für 2010 sind von Anfang Oktober bis Ende November 2009 möglich)


 

FR, 10.07.2009
21.30h TOYS ARE US: A REVOLUTION IN PLASTIC (Director’s Cut)  R: Brian Stillmann, USA 07, 40 Min.

Designer Toys sind aus Vinly oder Plastik gefertigte Spielfiguren für Erwachsene, die meist von Künstlern und Street Artists kreiert oder graphisch remixt werden, um dann in limitierter Auflage auf den Markt zu kommen. Diese Doku des amerikanischen Filmemachers Brian Stillmann dokumentiert den Kult, der sich um diese lebendigen Stücke Popkultur entwickelt hat.
22.10h PICTOPLASMA – Characters in Motion #1, Kurzfilmprogramm, 60 Min.
Die Character Design-Aggregatoren von Pictoplasma aus Berlin waren die erklärten Publikums-Favoriten bei frame[o]ut im Vorjahr. Auch heuer sind sie wieder mit dabei - mit neuen, aktuellen Kurzfilm-Programmen voll aberwitziger, überdrehter, überzeichneter, liebenswürdiger, Lachmuskel reizender "Characters in Motion" aus aller Welt.

1) Intro Pictoplasma - David OReilly (music: Bob Gruen) / 2) Cowards - Peepshow Collective / 3) Wamano - W+KTokyolab (music: Hifana) / 4) Amitié - Numero 6 / 5) Lollipop - Bonzom / Passionpictures (music: Mika) / 6) A Cracking Christmas - Chris Packer / 7) Please Say Something - David OReilly (music: David Kamp / Bram Meindersma) / 8) Bou - Satoru Ohno (music: MAS) / 9) Mother's Day - David Lobser / 10) Yöjuna Rovaniemelle - Anima Boutique (music: Ella & Aleksi) / 11) Better Than Prince - Jonas & Francois / elNino (music: Flairs) / 12) The Fabulous Farting Valley - Thomas Garcia / Peppermelon / 13) Get Better - Daniel Garcia (music: Mates of State) / 14) Art Contemporain - Numero 6 / 15) Blame - Motomichi Nalamura (music: Tmposhark) / 16) Touch Me I'm Going To Scream - Mixtape Club (music: My Morning Jacket) / 17) 
The Mercury Craze - SSSR (music: Subtle) / 18) Octocat Adventure - David OReilly (music:  Bram Meindersma) / 19) Heart It Races - Kris Moyes (music: Architecture In Helsinki)
23.00h EQUALeyes@frameout LIVE ACTS
EQUALeyes ist eine Veranstaltungsreihe, in deren Mittelpunkt die Kunst und Kultur von VisualistInnen im Dialog mit Musik und dem Publikum steht. Seit 2004 ist EQUALeyes Impuls gebend für KünstlerInnen, Musikschaffende, PhilosophInnen, KunstvermittlerInnen, MedientheoretikerInnen und Publikum. In diesem Jahr performt bei frame[o]ut die nächste VisualistInnen-Generation. Als Ausnahme zum Auftakt der Reihe: Jan Lauth (eYeM), Albert Gerlach, Adisign music: Andre K (Liveset)



SA, 11.07.2009
21.30h NAKED, Kurzdoku, R: Mischa Kamp, NL 06, 36 Min

Sechs Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 13 Jahren erzählen in "Naked" auf sehr persönliche und unterhaltsame Weise von ihrer Erfahrung der Pubertät und wie sich ihre Körper und ihre Wahrnehmung der Welt verändern. Das Besondere an dieser mehrfach preisgekrönten Kurzdoku ist die visuelle Umsetzung: Die Interviews wurden auf Video aufgenommen und anschließend rotoskopiert, d.h. übermalt und nachkoloriert, sodass sie wie ein animierter Comic wirken.
22.10h MOLOTOV ALVA and His Search for the Creator: A Second Life Odyssey, Machinima Spielfilm, R: Douglas Gayeton, USA 08, 52 Min.
Nach "Naked" ein weiteres filmisches Erzähl-Experiment der holländischen Cross-Media-Plattform Submarine (www.submarine.nl): Ein Mann namens Molotov Alva verschwindet und taucht einige Zeit später als sein eigener Avatar im Internet wieder auf. So zeitgemäß wie die Prämisse der Story, ist auch ihre formale Umsetzung: Die Spieldoku des amerikanischen Filmemachers und Multimedia-Künstlers Douglas Gayeton spielt nicht nur in "Second Life", sie wurde auch zur Gänze in "Second Life" als so genanntes "Machinima" gedreht.
23.00h LIVE ACT: Akronym / Optix  music: Quick Step (Liveset)


 

FR, 17.07. "40 JAHRE MONDLANDUNG" #1
21.30h CROSSING SPACE | ASIFA Austria, Animationsfilme, 30 Min.
Der Bildraum im Filmraum, durchmessen von Körpern und Objekten, animiert gegen die Schwerkraft.

Die ASIFA Austria, die österreichische Teilorganisation der "Association Internationale du Film d'Animation“, präsentiert Arbeiten zum Thema von internationalen KünstlerInnen:
Kyoto Mix  -  Maya Yonesho (2009)  5'02
Raumfahrt  -  Renate Kordon (1989)  4'52
Haus  -  Sabine Groschup  (1988)  2’30    
Die Fährte  -  Elke Nebel (2007)  4'24   
°Light^  -  Andreea Jebelean (2008)  1'21   
das sein und das nichts  -  bady minck (2007)  8'30   
Dropping Furniture  -  Harald Hund/Paul Horn (2008)  5'00       
22.00h SPACED OUT (70 Min)
Für diese, im Kubrick'schen Jahr 2001 erschienene Compilation hat das Londoner VJ-Kollektiv "Addicitve TV" NASA-Filmmaterial aus vierzig Jahren Weltraumfahrt selbst bearbeitet bzw. von anderen VJs und visuellen Künstlern, allen voran Coldcut, remixen lassen. Ein früher Meilenstein der VJ Culture!
23.10h LIVE ACT - Breakview (Southurban) music: PPP dj&producer kollektiv (audiowerft, southurban) / Squeeze


SA,18.07. "40 JAHRE MONDLANDUNG" #2
21.30h MOONWALK ONE, Doku, R: Theo Kamecke, USA 1970

Wenige Wochen vor der ersten Mondlandung von Apollo 11 im Juli 1969 beauftragte die NASA den amerikanischen Filmemacher Theo Kamecke mit der Herstellung einer Art filmischen Zeitkapsel: Er sollte mit der Kamera die Stimmung und die freudig gespannte Erwartung der Menschen unmittelbar vor dem "großen Sprung" auf unseren Erdtrabanten einfangen. Entstanden ist ein einzigartiges Zeitdokument, das fast vier Jahrzehnte lang vergessen war. Zum 40. Jahrestag der Mondlandung zeigt frame[o]ut den digital restaurierten Director's Cut.  www.moonwalkone.com

 

 

►►► FR, 24.07.
21.30h STEPHEN KING'S "N." 
Motion Comic, USA 08, 30 Min.
Für diese Adaption seiner Kurzgeschichte "N." hat Stephen King mit dem Comic-Verlag Marvel zusammengearbeitet. Entstanden ist dabei ein "Motion Comic", der vor allem mit dem Stilmittel des "Pan and Scan” arbeitet. Auf diese Weise kann sich der subtile Horror der Geschichte langsam, aber dafür umso effektvoller entfalten. Die insgesamt 25, jeweils zwischen eineinhalb und zwei Minuten langen Episoden der Erzählung wurden im Vorjahr im Wochenrhythmus als so genannte "Mobisodes" über einen Handynetzbetreiber in den USA veröffentlicht. Im Rahmen von frame[o]ut werden sie erstmals in einem und auf einer Leinwand gezeigt.
"N.", based on a story from JUST AFTER SUNSET by Stephen King, is screened with the permission of Simon & Schuster, Inc.

22.05h PICTOPLASMA – Characters in Motion #2 
Kurzfilmprogramm, 60 Min

Die Character Design-Aggregatoren von Pictoplasma aus Berlin waren die erklärten Publikums-Favoriten bei frame[o]ut im Vorjahr. Auch heuer sind sie wieder mit dabei - mit neuen, aktuellen Kurzfilm-Programmen voll aberwitziger, überdrehter, überzeichneter, liebenswürdiger, Lachmuskel reizender "Characters in Motion" aus aller Welt.
1) Intro Pictoplasma - David OReilly (music: Bob Gruen) / 2) Simple Song - Eun-Ha Paek (music: The Residents) / 3) Keepon Dancing - robotics: Marek Michalowski (music: Spoon) /  4) I Can See You, Can You See Me - Eric Lerner (music: Rex The Dog) / 5) Looking Through The B-Sides - Saiman Chow / 6) Bauhouse - Daniel Götting / 7) Play - Marco Morandi (music: Daniel Leopold) / 8) Stare Into The Sun - Ian Stevenson (music: Jamie Scott and the Town) / 9) The Inflatables - Joshua Allen Harris / 10) First Place - Joji Kojama / 11) Red Riding Hood And The Wolf - George Gendi / 12) Drygoni - Paul Rayment (music: Super Furry Animals) / 13) Youthless - Kris Moyes (music: Beck) / 14) The Black Dog's Progress - Stephen Irwin / 15) Blindness Of The Woods - Amautalab / 16) I Want Nothing - Mashcomix (music: The Black Ghosts) / 17) Stayin Alive - Soundso (music: La Chose & Mirwais)

21.30h WATCHMEN - Motion Comic, Episode #1
23.10h LIVE ACT - Mr.B / Nono music: 13th District (Liveset)

 


►►► SA, 25.07. 
 R: Jake Strider Hughes, USA 08, 25 Min.

"Motion Comics" kommen gerade groß in Mode - als Mittelding zwischen den statischen Print-Comics und dem dynamischen Zeichentrickfilm, kombinieren sie Elemente und Stilmittel aus beiden Medien. Das bis dato ambitionierteste Projekt dieses erst Gestalt gewinnenden Genres ist die Adaption von Alan Moores Comic-Klassiker "Watchmen" als Motion Comic. Als Promotion für den Realfilm-Adaption von "Watchmen" gedacht, wurden dabei in Zusammenarbeit mit Dave Gibbons, dem Original-Zeichner, alle 12 Kapitel des Comics überarbeitet, panelweise in dezent bewegte Bilder verwandelt und mit einer Tonspur unterlegt.
22.00h THE MINDSCAPE OF ALAN MOORE
Doku, R: DeZ Vylenz, UK 03, 80 Min

Mit seinen bahnbrechenden "Graphic Novels" wie "V for Vendetta", "From Hell" und "Watchmen" hat Alan Moore nicht nur das Genre der Comics revolutioniert, sondern auch den Stoff und die Storyboards für mehrere große Hollywood-Spielfilm-Produktionen geliefert. In dieser Doku spricht der Ausnahmekünstler über seinen Werdegang und seine Comics und gewährt tiefe Einblicke in sein schöpferisches Universum und in die Magie des Storytellings.
23.20h LIVE ACT - Adisign / Julo (trommel&bass, do.phunk) music: Atreyu / Beelee (auddiomedics)


  

►►► FR, 31.07.2009
21.30h TRICKY WOMEN – Best Of 09 #1
Animationsfilmprogramm, 30 Min.
Der Trickfilm pfeift auf Naturgesetze und Logik - alles was hier zählt sind Phantasie und das künstlerische Know-How der Filmerinnen. Tricky Women, das österreichische Festival, das sich weltweit als einziges dem Animationsfilmschaffen von Frauen widmet, zeigt ein hitziges internationales Sommerprogramm: Traumpartner aus dem Katalog, die Geheimnisse eines 152jährigen, ein revolutionäres Musikvideo aus Österreich und eine heiße Heimatfilmromanze. www.trickywomen.at

22.00h WONDER WOMAN
Zeichentrickfilm, R: Lauren Montgomery , USA 09, 74 Min.

"Wonder Woman" war die erste Superheldin der Comic-Geschichte. Anfang der 1940er Jahre hatte sie ihren ersten Auftritt in einer ausschließlich von toughen Männern dominierten Comic-Welt. Frauen durften zu jener Zeit in Comics nur stark sein, wenn sie auch böse und verbrecherisch waren. Wonder Woman durchbrach diese Stereotypen und konnte sich rasch als frühe feministische Ikone etablieren. Dieser 2009 erschienene Animationsfilm nähert sich dem Mythos der Superheldin auf zeitgemäße Art.


►►► SA, 01.08.2009
21.30h NERDCORE FOR LIFE - A Documentary about Nerds, Geeks, Dorks and the Hip-Hop They Make
Doku, R: Dan Lamoureux, USA 08, 84 Min.

Nerdcore - das ist Hip Hop von blasshäutigen und bebrillten Nerds, die über ihr Leben am Computer und im Internet rappen. Dort wo sich schwarze Rapper ihre Reime auf das Leben in heruntergekommenen Hoods und einen mit Drogen, Waffen und Sex gepflasterten Weg zu Ruhm und Reichtum machen, suchen sich die weißen "Nerdcore"-Rapper ihre Themen in ihrer Lebenswelt. Und so rappen sie voll Selbstironie über Games und Gadgets und vor allem über das Internet und seine Phänomene: Filesharing, Spam, virtuelle Identitäten, Blogs. Diese Doku von Dan Lamoureux präsentiert die bekanntesten Nerdcore-Rapper wie MC Lars und Ytcracker und zeigt ein schillerndes Porträt der rasant wachsenden "Nerdcore"-Subkultur.

22.50h SCREENSESSIONS | Your Music on the Big Screen #2
 

Musikvideoprogramm, 48 Min.
"Screensessions 2009“ präsentieren 11 heimische "User generierte" Musikvideos im Stil von analoger Tricktechnik bis hin zur digitalen Animation. Mit: The Tangerine Turnpike, Mussurunga (Didi Bruckmayr), Mord u.a. Das Internetportal www.screensessions.com steht ganzjährig zum kostenfreien Clip-Upload zur Verfügung.

 
 

►►► FR, 07.08.2009
21.30h TRICKY WOMEN – Best Of 09 #2

Animationsfilmprogramm, 30 Min.
Das Programm stellt die Publikumslieblinge des Tricky Women Festivals 09 vor: eine packende Achterbahnfahrt der Stimmungsschwankungen, Sommerliches aus einem Linzer Freibad, tierischer Spaß im Zoo und experimentelle Zukunftsvisionen. www.trickywomen.at


►►► SA, 08.08.2009
21.30h BLACK & WHITE
MAGIC | ASIFA Austria
Animationsfilmprogramm, 30 Min.

Trickfilme im Spannungsfeld von Dualität und Polarität, präsentiert die ASIFA Austria, die österreichische Teilorganisation der "Association Internationale du Film d'Animation“. Animationsfilme zwischen Schwarz und Weiß, den Nuancen der Imagination.
dont touch me when I start to feel safe  -  Brigitte Bödenauer (2003)  5'00
Ich nicht  -  Aneta Grzeszczyk  (2008)  3'00    
Vivus funeratus  -  Stefan Stratil (1992)  4'20   
Das gitschig aufgeschäumte Nichts  -  Monochrom (2006)  3'30      
Sirap Meduso  -  Martin Kaltner  (1990)   5'30    
Der Dieb  -  Der Plan/Moritz Reichelt  (2006/2009)  5’00       
Die Geburt der Venus  -  Moucle Blackout  (1970/71)  5'00  
 

22.00h onedotzero presents: WOW + FLUTTER
Animationsfilmprogramm, 70 Min.

Jedes Jahr stellt onedotzero, das älteste und renommierteste digitale Filmfestival der Welt, eine Auswahl der besten und innovativsten Arbeiten aus den Bereichen Motion Graphics, Animation und digitales Storytelling zusammen. Das ist die, über 35 hochkarätige Arbeiten aus aller Welt umfassende Auswahl für 2009. www.onedotzero.com
23.10h onedotzero presents: ADVANCED BEAUTY
Computeranimationen, UK 09, 44 Min.

Eine weiße Fläche, ein weißer Raum füllen sich nach und nach mit spektakulären Farben, Formen, Strukturen und Skulpturen, die jeweils auf den sie begleitenden Sound reagieren, sich ständig mit ihm verändern und transformieren. "Advanced Beauty" heißt das Projekt, das 18 Video-Klangskulpturen umfasst, die alle mit Hilfe der speziell für Designer und Künstler entwickelten visuellen Programmiersprache "Processing" kreiert wurden. Kuratiert vom britischen Grafik-Pionier Matt Pyke (vormals The Designers Republic, seit 2004 unter seinem eigenen Label Universal Everything tätig) versammelt "Advanced Beauty" Arbeiten von international führenden Motion-Designern wie Mate Steinforth und primär mit Programmiersprachen arbeitenden "generativen Designern" wie Karsten Schmidt.

 

 

►►► Fr, 14.08.
SCHWERPUNKT:  "10 JAHRE ANTI-GLOBALISIERUNGSBEWEGUNG"

21.30h HAIK HOISINGTON -
Eine Personale zwischen politischer Agitation und Animation,
Animationen & Musikvideos, 20 Min.

Einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde der in Brooklyn lebende Illustrator Haik Hoisington durch das 2004 veröffentlichte Eminem-Video "Mosh", in dem von ihm gezeichnete und animierte Figuren gegen die Wiederwahl von George W. Bush agitierten. Politische Inhalte prägen auch die anderen Kurzfilme und Animationen von Haik Hoisington. Herausragend etwa "Incarcerex": im für Hoisington typischen Piktogramm- und Infografik-Stil persifliert er die Form von Werbespots im US-Fernsehen, um zu veranschaulichen, wie die zynische politische Instrumentalisierung des Drogenproblems die Gefängnisse in Amerika füllt. frame[o]ut zeigt ein "Best Of" aus dem Animationswerk von Haik Hoisington.
21.50h UNIVERSAL DECLARATION OF HUMAN RIGHTS,
Motion Typography, R: Seth Brau, USA 08, 4 Min.
22.00h BATTLE IN SEATTLE

Spielfilm, R: Stuart Townsend, USA/ KAN 08, 99 Min.

Im Herbst 1999 fand in Seattle ein Treffen der Welthandelsorganisation WTO statt. Die Proteste dagegen nahmen eine unerwartete und noch nie da gewesene Intensität und Radikalität an und versetzten die Stadt in einen Belagerungszustand - die Geburtsstunde der "Anti-Globalisierungs-Bewegung". Dieser Spielfilm lässt teils reale, teils fiktive Charaktere auftreten, in denen sich die damaligen Ereignisse verdichten. In den Hauptrollen zu sehen: Woody Harrelson, Charlize Theron, Ray Liotta und "Lost"-Star Michelle Rodriguez. Der Film ist zugleich das Regie-Debüt von Stuart Townsend, junger Hauptdarsteller im kultischen Vampire-Movie "Queen of the Dammed“.


►►► SA, 15.08.
21.30h RADIOHEAD MUSIKVIDEO-RETROSPEKTIVE,

Radiohead zählt zu den Bands, die besonderen Wert auf ihre visuelle Identität legen. Für das künstlerisch gestaltete Erscheinungsbild von Radiohead spielen neben dem - von Sänger Thom Yorke oft persönlich mitgestalteten - Artwork der Tonträger vor allem Musikvideos eine zentrale Rolle. Seit 1992 sind eine Reihe von bahnbrechenden und sogar stilbildenden Musikvideos entstanden, bei denen die Band mit hochinnovativen Regisseuren wie Michel Gondry, Jonathan Glazer und Shynola zusammengearbeitet hat. Auch das bis dato letzte Radiohead-Musikvideo "House of Cards" läßt sich mit Fug und Recht als Meilenstein bezeichnen: Unter der Regie von  
James Frost wurde dabei nicht mit einer Kamera, sondern mit Scannern und Lasern "gedreht". Aus Anlass des ersten Live-Konzerts von Radiohead in Österreich beim FM4 Frequency in St. Pölten (21.08.-22.08.09) würdigt frame[o]ut das innovative Video-Werk der britischen Band mit einer Retrospektive ihrer eindrucksvollsten Musikvideos und zeigt auch die vier, von Radiohead ausgewählten Sieger des "In Rainbows"-Videowettbewerbs.
22.30h HEAVY METAL JR.
Kurzdoku, R: Chris Waitt, UK 05, 24 Min.

Diese Mini-Doku begleitet die schottische Heavy Metal-Band "Hatred" bei den Vorbereitungen für ihren ersten öffentlichen Auftritt. So weit, so normal - jedoch: Die Mitglieder der Band sind allesamt keine 13 Jahre alt. Und sie müssen vor ihrem Debüt-Gig erst noch eigene Songs schreiben...
23.00h LIVE ACT - Illumimagic (Akronym / Optix) music: IDM/Ambient

 

  

►►► FR, 21.08.2009
21.30h NAKED
Kurzdoku, R: Mischa Kamp, NL 06, 36 Min

Sechs Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 13 Jahren erzählen in "Naked" auf sehr persönliche und unterhaltsame Weise von ihrer Erfahrung der Pubertät und wie sich ihre Körper und ihre Wahrnehmung der Welt verändern. Das Besondere an dieser mehrfach preisgekrönten Kurzdoku ist die visuelle Umsetzung: Die Interviews wurden auf Video aufgenommen und anschließend rotoskopiert, d.h. übermalt und nachkoloriert, sodass sie wie ein animierter Comic wirken.
22.10h MOLOTOV ALVA and His Search for the Creator:
A Second Life OdysseyMachinima Spielfilm, R: Douglas Gayeton, USA 08, 52 Min.
Nach "Naked" ein weiteres filmisches Erzähl-Experiment der holländischen Cross-Media-Plattform Submarine (
www.submarine.nl): Ein Mann namens Molotov Alva verschwindet und taucht einige Zeit später als sein eigener Avatar im Internet wieder auf. So zeitgemäß wie die Prämisse der Story, ist auch ihre formale Umsetzung: Die Spieldoku des amerikanischen Filmemachers und Multimedia-Künstlers Douglas Gayeton spielt nicht nur in "Second Life", sie wurde auch zur Gänze in "Second Life" als so genanntes "Machinima" gedreht.
23.00h LIVE ACT - Bildwerk (Benjamin und Leonard Pokropek)



►►► SA, 22.08.
21.30h THE 8-BIT PHILOSOPHY

R: Konstantin Stürz, DE 08, 21 Min. 
Die simple und krude Pixel-Ästhetik früher Computer-Spiele fand ihre Entsprechung auch im simplen und kruden Soundtrack der Games. Dafür sorgte ein spezieller Soundchip im C64-Homecomputer, mit dem Musiker ganz eigene Klangwelten entstehen ließen. Die damals komponierten Sounds und Songs haben bis heute Kultstatus behalten und dienen einer neuen Generation von Musikern als Vorlage für Remixes. Konstantin Stuerz hat führende 8-Bit-Musiker von damals und heute für diese Mini-Doku vor die Kamera geholt.
21.55h STEPHEN KING'S "N. IS HERE",
Motion Comic, USA 08, 30 Min.
Für diese Adaption seiner Kurzgeschichte "N." hat Stephen King mit dem Comic-Verlag Marvel zusammengearbeitet. Entstanden ist dabei ein "Motion Comic", der vor allem mit dem Stilmittel des "Pan and Scan” arbeitet. Auf diese Weise kann sich der subtile Horror der Geschichte langsam, aber dafür umso effektvoller entfalten. Die insgesamt 25, jeweils zwischen eineinhalb und zwei Minuten langen Episoden der Erzählung wurden im Vorjahr im Wochenrhythmus als so genannte "Mobisodes" über einen Handynetzbetreiber in den USA veröffentlicht. Im Rahmen von frame[o]ut werden sie erstmals in einem und auf einer Leinwand gezeigt.
"N.", based on a story from JUST AFTER SUNSET by Stephen King, is screened with the permission of Simon & Schuster, Inc.

22.40h PICTOPLASMA - Characters in Motion #1
Die Character Design-Aggregatoren von
Pictoplasma aus Berlin waren die erklärten Publikums-Favoriten bei frame[o]ut im Vorjahr. Auch heuer sind sie wieder mit dabei - mit neuen, aktuellen Kurzfilm-Programmen voll aberwitziger, überdrehter, überzeichneter, liebenswürdiger, Lachmuskel reizender "Characters in Motion" aus aller Welt.
1) Intro Pictoplasma - David OReilly (music: Bob Gruen) / 2) Cowards - Peepshow Collective / 3) Wamano - W+KTokyolab (music: Hifana) / 4) Amitié - Numero 6 / 5) Lollipop - Bonzom / Passionpictures (music: Mika) / 6) A Cracking Christmas - Chris Packer / 7) Please Say Something - David OReilly (music: David Kamp / Bram Meindersma) / 8) Bou - Satoru Ohno (music: MAS) / 9) Mother's Day - David Lobser / 10) Yöjuna Rovaniemelle - Anima Boutique (music: Ella & Aleksi) / 11) Better Than Prince - Jonas & Francois / elNino (music: Flairs) / 12) The Fabulous Farting Valley - Thomas Garcia / Peppermelon / 13) Get Better - Daniel Garcia (music: Mates of State) / 14) Art Contemporain - Numero 6 / 15) Blame - Motomichi Nalamura (music: Tmposhark) / 16) Touch Me I'm Going To Scream - Mixtape Club (music: My Morning Jacket) / 17) The Mercury Craze - SSSR (music: Subtle) / 18) Octocat Adventure - David OReilly (music:  Bram Meindersma) / 19) Heart It Races - Kris Moyes (music: Architecture In Helsinki)

 

 

►►► FR, 28.08.
21.30h WATCHMEN - Motion Comic, Episode #1
R: Jake Strider Hughes, USA 08, 25 Min.

"Motion Comics" kommen gerade groß in Mode - als Mittelding zwischen den statischen Print-Comics und dem dynamischen Zeichentrickfilm, kombinieren sie Elemente und Stilmittel aus beiden Medien. Das bis dato ambitionierteste Projekt dieses erst Gestalt gewinnenden Genres ist die Adaption von Alan Moores Comic-Klassiker "Watchmen" als Motion Comic. Als Promotion für den Realfilm-Adaption von "Watchmen" gedacht, wurden dabei in Zusammenarbeit mit Dave Gibbons, dem Original-Zeichner, alle 12 Kapitel des Comics überarbeitet, panelweise in dezent bewegte Bilder verwandelt und mit einer Tonspur unterlegt.

22.00h THE MINDSCAPE OF ALAN MOORE
Doku, R: DeZ Vylenz, UK 03, 80 Min

Mit seinen bahnbrechenden "Graphic Novels" wie "V for Vendetta", "From Hell" und "Watchmen" hat Alan Moore nicht nur das Genre der Comics revolutioniert, sondern auch den Stoff und die Storyboards für mehrere große Hollywood-Spielfilm-Produktionen geliefert. In dieser Doku spricht der Ausnahmekünstler über seinen Werdegang und seine Comics und gewährt tiefe Einblicke in sein schöpferisches Universum und in die Magie des Storytellings.



►►► SA, 29.08.
21.30h PICTOPLASMA – Characters in Motion #2
Kurzfilmprogramm, 60 Min.

Die Character Design-Aggregatoren von
Pictoplasma aus Berlin waren die erklärten Publikums-Favoriten bei frame[o]ut im Vorjahr. Auch heuer sind sie wieder mit dabei - mit neuen, aktuellen Kurzfilm-Programmen voll aberwitziger, überdrehter, überzeichneter, liebenswürdiger, Lachmuskel reizender "Characters in Motion" aus aller Welt.

1) Intro Pictoplasma - David OReilly (music: Bob Gruen) / 2) Simple Song - Eun-Ha Paek (music: The Residents) / 3) Keepon Dancing - robotics: Marek Michalowski (music: Spoon) /  4) I Can See You, Can You See Me - Eric Lerner (music: Rex The Dog) / 5) Looking Through The B-Sides - Saiman Chow / 6) Bauhouse - Daniel Götting / 7) Play - Marco Morandi (music: Daniel Leopold) / 8) Stare Into The Sun - Ian Stevenson (music: Jamie Scott and the Town) / 9) The Inflatables - Joshua Allen Harris / 10) First Place - Joji Kojama / 11) Red Riding Hood And The Wolf - George Gendi / 12) Drygoni - Paul Rayment (music: Super Furry Animals) / 13) Youthless - Kris Moyes (music: Beck) / 14) The Black Dog's Progress - Stephen Irwin / 15) Blindness Of The Woods - Amautalab / 16) I Want Nothing - Mashcomix (music: The Black Ghosts) / 17) Stayin Alive - Soundso (music: La Chose & Mirwais)
22.30h ADVANCED BEAUTY
Computeranimationen, UK 09, 44 Min.

Eine weiße Fläche, ein weißer Raum füllen sich nach und nach mit spektakulären Farben, Formen, Strukturen und Skulpturen, die jeweils auf den sie begleitenden Sound reagieren, sich ständig mit ihm verändern und transformieren. "Advanced Beauty" heißt das Projekt, das 18 Video-Klangskulpturen umfasst, die alle mit Hilfe der speziell für Designer und Künstler entwickelten visuellen Programmiersprache "Processing" kreiert wurden. Kuratiert vom britischen Grafik-Pionier Matt Pyke (vormals The Designers Republic, seit 2004 unter seinem eigenen Label Universal Everything tätig) versammelt "Advanced Beauty" Arbeiten von international führenden Motion-Designern wie Mate Steinforth und primär mit Programmiersprachen arbeitenden "generativen Designern" wie Karsten Schmidt.