Impressum





In Koproduktion mit









Gefördert durch














In Kooperation mit






Programmpartner



























Medienpartner


























Festivalnetzwerk






Programm 2013

  

In seinem sechsten Spieljahr wird frame[o]ut an 19 Spielabenden im sommerlichen outdoor Setting im MuseumsQuartier mit seinem Programm wieder einmal mehr für audiovisuelle Überraschungen auf der Kinoleinwand sorgen.

2013 ist das Jahr der Kooperationen. So werden an vier Spielabenden wieder aktuelle ausgewählte Filme aus dem diesjährigen Programm des international anerkannten CROSSING EUROPE Filmfestival Linz gezeigt. Der Game Experte und Betreiber des einzigartigen SUBOTRON shop im MQ Wien Jogi Neufeld macht an zwei Abenden die Kinoleinwand zur Spielfläche für Computer Games bei denen auch das Publikum mitspielen kann. Zwei weitere Abende sind einem Film- und Videoprogramm zur Ausstellung FACELESS des quartier21 gewidmet, die vom Künstler und derzeitigen „Artist-in-Residence“ Bogomir Doringer kuratiert wurden.

Der August steht bei frame[o]ut ganz im Zeichen von „Kino und Architektur“. In Kooperation mit „wonderland - platform for european architecture“, der Kuratorin Marlene Rutzendorfer und dem Architekturzentrum Wien (Az W) werden an sieben Spielabenden „movies in wonderland“ mit dem Motto REVIEWING URBANITY gezeigt. Filmische Arbeiten zu Suburbia, Urban Fringe, Leerstand und zur Wiederbelebung öffentlichen Raumes durch architektonische Eingriffe werden präsentiert und mit geladenen FilmemacherInnen, ArchitektInnen und UrbanistInnen diskutiert.

Ein besonderes Highlight im diesjährigen Programm: In Kooperation mit ZIT - Die Technologieagentur der Stadt Wien GmbH werden die in Berlin ansässigen "Character-Design" Aggregatoren von PICTOPLASMA Peter Thaler und Lars Denicke beim Publikumsgespräch vor ihrem aktuellen Filmprogramm mit dabei sein.   

Im Namen des frame[o]ut Teams bedanke ich mich bei unserem Koproduzenten, dem MuseumsQuartier Wien/quartier21, bei Herrn Dr. Christian Strasser sowie bei unseren FördergeberInnen, UnterstützerInnen, MedienPartnerInnen, KooperationspartnerInnen und SponsorInnen!

Wir wünschen uns schöne Sommernächte 2013 und freuen uns ganz besonders auf unser Publikum!


Martina Theininger
(frame[o]ut Leitung)



 

ERÖFFNUNGSNACHT
FREITAG, 12.07.2013

21.00h Begrüßung
Dr. Christian Strasser (Direktor, MQ Wien) und
Publikumsgespräch mit Martina Theininger (frame[o]ut) und
Elena Tikhonova & Dominik Spritzendorfer
21.30h  ELEKTRO MOSKVA, A 2013, 85min, OmeU,
R: Elena Tikhonova & Dominik Spritzendorfer 

Aktuelles AutorInnenkino und „Elektrogeschichte“: Die essayistische Dokumentarfilm erzählt von sowjetischen und postsowjetischen Musikern und Erfindern, Genies und Bastlern, vom „russischen Edison“ Leon Theremin, von der „Space-Ära“ der 1960er-Jahre und der Massenproduktion von Synthesizern in den frühen 1980er-Jahren. Heute recycelt und interpretiert eine jüngere elektronische Musikszene in Russland dieses Erbe neu führt es in eine ungewisse Zukunft.    


SAMSTAG, 13.07.2013

ZIT - Die Technologieagentur der Stadt Wien GmbH und
frame[o]ut präsentieren:

21.30h pictoplasma – characters in motion
internat. Kurzfilmprogramm 2013, OF, 75min.

Auch heuer sind sie wieder mit dabei: Die Character-Design-Aggregatoren von pictoplasma aus Berlin. Mit einer neuen, aktuellen Kurzfilm-Kompilation voll überdrehter, überzeichneter, liebenswürdiger, bissiger, singender, nörgelnder und unwiderstehlicher „Characters in Motion“ aus aller Welt, geschaffen von KünstlerInnen und Design Studios aus aller Welt. Mit Dante Zaballa, Andy Martin, Nomint, Ryan Kirby & Alex Grigg, Conor Finnegan u.v.m.


 

FREITAG, 19.07.2013

crossing europe@frame[o]ut
21.30h THE CHEMICAL BROTHERS: DON'T THINK
GB 2012, 85 min, OF, R: Adam Smith

Eine komplette Live-Show. Aufgenommen am Fuji Rock Festival in Japan 2011 vor 50.000 Besuchern. Adam Smith, der bereits seit 1994 mit den Chemical Brothers tourt und für die visuelle Gestaltung der Auftritte verantwortlich zeichnet, schafft mit mehr als 21 Kameras auf und vor der Bühne eine ekstatische Atmosphäre, die den Zuseher mit psychedelischen Bildern in ihren Bann zieht.


 

SAMSTAG, 20.07.2013

subotron@frame[o]ut zeigt FILMSPIELE #1
Das Beste aus den 80ern und 90ern...

21.00h Vortrag

Lange Zeit orientierte sich das noch junge Medium Computerspiel in Bezug auf die erzählerische Komponente eng am etablierten Medium Film. Ein Höhepunkt dieser Entwicklung war das Computerspielgenre des interaktiven Films in den frühen 1990er Jahren. Die Schwäche dieses Konzepts: die Einschränkung der für Computerspiele grundlegenden Interaktivität. Die Demokratisierung der Technik gebar mit Modding und Machinima schließlich zwei partizipative künstlerische Ausdrucksformen, welche die aktuellen Strömungen der Sandbox-Games und des Prosumers mitbegründeten.
21.30h Profispielern zuschauen und selbst mitspielen:

Star Wars: Rebel Assault (1993)
Quake III (1996)
Half-Life (1998)


 

FREITAG, 26.07.2013

crossing europe@frame[o]ut
21.30h PEACHES DOES HERSELF
D 2012, 80min., R: Peaches, OF

Der Film zum gleichnamigen spektakulären Musical der Musikerin und Künstlerin Merrill Nisker alias Peaches. In einer semi-autobiografischen Geschichte erzählt sie, begleitet durch Songs aus ihren vier Alben, von ihrer Entwicklung zur provokanten feministischen und wilden Sexdiva. Eine skurrile, bunte und laute „Elektro-Rock-Oper".
 

 

SAMSTAG, 27.07.2013 – FACELESS 1

21.00h Im Publikumsgespräch:
Bogomir Doringer (Künstler, Kurator der Ausstellung FACELESS),
Dora Budor (Künstlerin, Teilnehmerin der Ausstellung FACELESS part 1), 
Margit Moessmer (quartier21/MQ Wien)

"Gesichtslosigkeit" mag die Antwort darauf sein, dass wir in unserem Medienalltag immer und überall wiedererkennbar sind und sein sollten. Gesichter verschwinden nicht, doch verbergen sie sich in vielfaltiger Weise. In der bildenden Kunst, in Mode, Fotografie, Werbung, Tanz, Netzkunst und Alltag wurden unterschiedliche Strategien und Möglichkeiten entwickelt, um „gesichtslos“ zu werden. Die zweiteilige Ausstellung FACELESS und das begleitende Film- und Videoprogramm präsentiert dazu zeitgenössische Arbeiten und Projekte.

21.30h FACELESS ON SCREEN
internat. Film- und Videoprogramm, 120min, OF

Mit Arbeiten von Dora Budor & Maja Čule (CRO/USA), Ondrej Brody (CZE) & Kristofer Paetau (FIN), Nezaket Ekici (TUR/D), Shahram Entekhabi (IRI/D),Maison Martin Margiela (BEL), Daphne Rosenthal (NL/USA), Addie Wagenknecht (USA) & Stefan Hechenberger (A) u.a.

 

 

FREITAG, 02.08.2013

crossing europe@frameout
21.30h CINÉMA INCH'ALLAH! Belgien 2012 
R: Vincent Coen, Guillaume Vandenberghe, 80 min, OmeU

Der besonders unterhaltsame Film porträtiert vier marokkanisch/belgische Familienväter und
Freunde, die ihre Liebe zum Kino besonders verbindet. Gemeinsam haben sie bereits über
30 Low Budget Filme realisiert - eine Möglichkeit, dem Alltag zu entfliehen und dem großen gemeinsamen Traum einer professionellen Filmkarriere näher zu kommen. Nun stellt die Entscheidung eines Einzelnen das stabile Fundament der vier Freunde auf die Probe: Zwischen Beruf, Familie und Filmleidenschaft stellt sich plötzlich die Frage, ob alle nach wie vor die selben Ziele verfolgen.

 

 

SAMSTAG, 03.08.2013

crossing europe@frameout
21.30h HÉROS SANS VISAGE / FACELESS HEROES, Belgien 2012 
Regie: Mary Jimenez, 61 min, OmEU

Migranten in einer Kirche in Brüssel treten in den Hungerstreik, um ihre Papiere für den Aufenthalt zu bekommen – mit der Folge, dass ein Mann stirbt. In Tunesien, an der libyschen Grenze, erzählen Flüchtlinge in einem Auffanglager vom Durchqueren der Sahara in Richtung Norden. Zurück in Belgien erzählt ein Mann, wie er das Mittelmeer in einem Reifenschlauch überquert hat. Regisseurin Mary Jimémez zeichnet ein tagesaktuelles Porträt von Asylsuchenden in Belgien, das auch auf andere Länder übertragbar ist. Produziert wurde der aufsehenerregende Film von den international vielfach ausgezeichneten Filmemachern, den Brüdern Jean-Pierre und Luc Dardenne.

 

 

FREITAG, 09.08.2013

movies in wonderland (im Staatsratshof)

20.30h Im Publiumsgespräch "compact urban living":
Alexander Dworschak, Michael Rieper und Christine Schmauszer
21.00h LEBEN IN DER SARGFABRIK, A 2013, 48min,
R: Alexander Dworschak, OF
Anhand von Gesprächen und dokumentarischen Beobachtungen wird die Geschichte eines außergewöhnlichen Wohnbauexperiments erzählt. Eine Gruppe von AkteurInnen erwirbt 1989 das Areal der einst größten Sargtischlerei der Donaumonarchie und setzt Schritt für Schritt ein einzigartiges und beispielhaftes Wohnprojekt um. Seit der Eröffnung 1996 befinden sich dort neben 73 Wohnungen ein Kulturbetrieb, ein Gasthaus, ein Kindergarten und ein Badehaus.
 

 

SAMSTAG, 10.08.2013

movies in wonderland (Hof 8, an den Boulebahnen)

21.00h Im Publikumsgespräch: Sasha Pirker

21.30h THE FUTURE WILL NOT BE CAPITALIST,
A 2010, 19min, R: Sasha Pirker, OF

Nüchterne Einblicke in das alltägliche Arbeitsleben der Beschäftigten in der Zentrale der Kommunistischen Partei Frankreichs in Paris und Aufnahmen, die der modernistischen Formen- und Materialsprache von Oscar Niemeyers Bau Referenz erweisen. Ein Bild von der aktuellen Politik einer geschrumpften Partei, die durch ihr großartiges Hauptquartier beständig an das Idealbild ihrer selbst erinnert wird.

 

21.50h BORGATE, A 2008, 15min, R: Lotte Schreiber
Das bereits unter Mussolini geplante Stadtviertel Don Bosco am südlichen Rand Roms im Geist des Wiederaufbaus der Nachkriegszeit. Virulent zeigt sich die Kluft zwischen den sozialpolitischen Utopien der Moderne und deren Realität.

 

22.05h ANGELICA FUENTES, THE SCHINDLER HOUSE,
A 2008, 10min, R: Sasha Pirker

Gut 85 Jahre nach seiner Errichtung, kehrt das Schindler House in Los Angeles als historisches Dokument in doppelter Weise wieder: als ehemaliges Wohnhaus zu einem "Museumshaus" restauriert, dient es zugleich als dessen "Ausstellungsobjekt".

 

22.15h quadro, A 2001, 10min, R:Lotte Schreiber
Ein monumentaler 60er Jahre Wohnblock, imposant wie eine Ritterburg, die über Triest schwebt. Das subjektive Porträt eines Gebäudes. Eine kühne Betonkonstruktion als "Wohnraum".

 

22.25h PAPRWORK, A 2012, 15min, R: Sasha Pirker
Büro und Fabrik, mechanische und administrative Arbeit. der Architekt: Oscar Niemeyer. Wie ein elegant geschwungenes Raumschiff steht der Firmensitz einer Papierfabrik, errichtet in den späten 1970er Jahren, in San Mauro nahe Turin, in der Landschaft und kündet von der Ära, in welcher der verwaltungs- und Dienstleistungssektor der Industriearbeit endgültig den Rang abzulaufen begann.
 

 

FREITAG, 16.08.2013

movies in wonderland (im Staatsratshof)

20.30h Im Publikumsgespräch:
Markus Tomaselli (Institut für Städtebau, TU Wien)

21.00h THE PRUITT IGOE MYTH, USA 2011, 83min, R: Chad Freidrichs, OF
Die dokumentarische Geschichte eines der ersten und größten urbanen sozialen Wohnbauprojekte in den USA, St. Louis, Missouri. In den 1960er Jahren, als Vorzeigeprojekt der Stadterneuerung mit Zukunft geplant, folgten rasch Gettoisierung, Vandalismus, Gewalt und Bandenkriege. 1972 wurde die Wohnsiedlung spektakulär und dramatisch durch Implosion zerstört. Pruitt Igoe wurde somit zum ultimativen Sinnbild des Scheiterns einer sozialen Wohnbau Utopie in den USA.

 

SAMSTAG, 17.08.2013

FACELESS 2 (Hof 8, an den Boulebahnen)

21.00h Im Publikumsgespräch: 
Bogomir Doringer (Künstler, Kurator der Austellung FACELESS)
In diesem Teil der Ausstellung sowie im Film- und Videoprogramm werden weitere Aspekte von „versteckten Gesichtern“ erforscht. Einige interessante Vorschläge zur Wiederherstellung der Privatsphäre und der Flucht aus dem Radar komplexer technologischer Systeme zur Überwachung sind hier zu finden sowie das Entkommen aus dem Blickfeld allgegenwärtiger Kameras mit der Forderung an uns ständig „Gesicht zu zeigen“.

21.30h
FACELESS ON SCREEN
Mit Arbeiten von Arthur Elsenaar (NL), Jill Magid (USA), Jeremy Bailey (CA), Adam Harvey (USA), Alberto de Michele (IT/NL) u.a.

22.30h DISINTEGRATION LOOP 1.1 von William Basinski
Eine einzige statische Kameraeinstellung, den Blickpunkt auf Lower Manhatten gerichtet: Rauchwolken steigen auf während der letzten Stunden im Tageslicht am 11. September 2001. Gefilmt von Basinkis Dach aus in Williamsburg, Brooklyn. Auf der Tonebene ist ein verzerrtes Pastoral-Kompositions Loop zu hören, das der Künstler im August 2001 aufgenommen hatte. Ein Video Dokument, wie Basinski und seine Nachbarn in Brooklyn das Ende eines schicksalshaften Tages erlebten, eine tragisch meditative „cinema verité“ Elegie, den Menschen gewidmet, die am 11. September 2001 zu Tode gekommen sind.

 

FREITAG, 23.08.2013

movies in wonderland (im Staatsratshof)

20.30h Im Publikumsgespräch: Yilmaz Vurucu
21.00h THE SEA IN ME, The Sea in Me, A/TR 2012, 60min,
R.: Yilmaz Vurucu, OmU

Der Film zeigt das Leben der BewohnerInnen einer kleinen Küstenstadt. Geschichte, Kultur und Lebensart haben sich hier – stark geprägt von der Nähe zum Meer und der Natur – über Jahrzehnte homogen entwickelt. Heute stehen die EinwohnerInnen vor der Herausforderung mit einer raschen sowie ungeplanten Urbanisierung zurechtzukommen, für die es allerdings keine schnellen Lösungen gibt.
 

 

SAMSTAG, 24.08.2013

movies in wonderland (im Staatsratshof)

20.30h EKÜMENOPOLIS/CITY WITHOUT LIMITS, TR 2011, 88min,
R: Imre Azem, OmeU

"In Istanbul wurden die ökologischen Grenzen überschritten, die Bevölkerungsgrenzen, die ökonomischen Grenzen. Wenn Sie mich fragen, wohin das alles führen wird, werde ich Dogan Kuban zitieren: Chaos." - Mücella Yapici, ArchitektInnenkammer Istanbul.

 

FREITAG, 30.08.2013

ZIT - Die Technologieagentur der Stadt Wien und frame[o]ut präsentieren:

21.00h Im Publikumsgespräch: Peter Thaler und Lars Denicke (pictoplasma)

21.30h pictoplasma – characters in motion
internat. Kurzfilmprogramm 2013, OF, 75min.

Das Programm zeigt eine Auswahl der besten Musik-Visuals, Animationen, experimentelle Narrationen und psychedelischen Motion-Graphics vom „Pictoplasma 2013 Festival“. Die neusten Arbeiten von internationalen FilmemacherInnen, Animations KünstlerInnen und Design Studios zum Staunen, Lachen, Weinen, Wundern und Fürchten. Mit: The Layzell Bros, Kyle Mowat, Peter Millard, Gal Shkedi, Eamonn O'Neill, Chris Edser, Ori Toor, Julia Pott, Julian Frost u.v.m.
 

 

SAMSTAG, 31.08.2013

subotron@frame[o]ut zeigt FILMSPIELE #2 - ...und die Hits von heute!
21.00h Vortrag
Zur Jahrtausendwende wurden aus Spielgeräten Multimedia-Zentralen. Sie konnten CDs, DVDs, Blu-rays abspielen, TV-Programme und Filme downloaden und streamen; das nächste Konvergenz-Level war erreicht. Auf der sechsten Konsolen-Generation (Xbox, PS2) sahen die Spiele nicht nur aus wie Filme, sondern sie erzählten auch Geschichten in Filmqualität. Die Spieleindustrie wurde zur Quelle für neues Film- und Franchise-Material.

21.30h Profispielern zuschauen und selbst mitspielen:
The Chronicles of Riddick: Escape from Butcher Bay (2004)
Heavy Rain (2010)