Impressum





In Koproduktion mit









Gefördert durch














In Kooperation mit






Programmpartner



























Medienpartner


























Festivalnetzwerk






Archiv

 

2017

It was a pleasure for us to celebrate 10 years of Frame[o]ut with focus on the MQ motto "Summer of Movement" and the program "Film in Film" under the open sky with exciting Q&A’s discussions before the screenings.
  mehr...

 



2016

We are very pleased that our ninth year line-up includes so many current films, two important retrospectives (Czech New Wave & the British filmmaker Lindsay Anderson), and several Austrian premieres. The Frame[o]ut 2016 programme also includes an experiment with Transmedia on the big screen, directed by young talents and experienced indie film rebels, and a new cooperation with the Austrian-Anerican short film festival. Guest directors, producers and festival partners from home and abroad will attend every screening to share their experiences in film, and we will also have two very special live acts to bring the screen to life.
As every year, we especially look forward to sharing our special movie nights with our wonderful audiences in the Museum Quartier!
   mehr...

 


2015

Wir freuen uns, dieses Jahr unter anderem eine Kooperation mit FC GLORIA – Frauen Vernetzung Film eingegangen zu sein, die zu einer Auswahl aktueller österreichischer Filme von Frauen jenseits der Genderklisches Filme und neuer spannender Gäste geführt hat. 
Die bewährte Kooperation mit der jungen ArchitektInneninitiative „wonderland“ und dem Az W wird fortgesetzt und der Architektur.Film.Sommer mit seinen Gästen präsentiert.  
Einen hochaktuellen und spannenden Beitrag  zu frame[o]ut  haben wir Herbert Langthaler von der Asylkoordination Österreich zu verdanken: die syrisch-französische Koproduktion SILVERED WATER, SYRIA – SELF PORTRAIT.
   
mehr...

 


2014

frame[o]ut 2014 schließt sich in seinem siebten Spieljahr an mehreren Abenden dem diesjährigen MQ Motto "Summer of Sounds" an. Am Programm stehen aktuelle heimische und internationale „Musikfilme“, die sich von „Konzertfilmen“, "Promos" und „Fan-Movies“ genauso abheben wie von gerne gezeigten „Rock 'n' Roll“ oder „Rise & Fall“ Klischees im Kino.
Dabei zeigt frame[o]ut auch wieder einige der Highlights aus aus dem Programm des anerkannten CROSSING EUROPE Festival Linz 2014.

    mehr...

 


2013

In seinem sechsten Spieljahr wird frame[o]ut an 19 Spielabenden im sommerlichen outdoor Setting im MuseumsQuartier mit seinem Programm wieder einmal mehr für audiovisuelle Überraschungen auf der Kinoleinwand sorgen.

2013 ist das Jahr der Kooperationen. So werden an vier Spielabenden wieder aktuelle ausgewählte Filme aus dem diesjährigen Programm des international anerkannten CROSSING EUROPE Filmfestival Linz gezeigt. Der Game Experte und Betreiber des einzigartigen SUBOTRON shop im MQ Wien Jogi Neufeld macht an zwei Abenden die Kinoleinwand zur Spielfläche für Computer Games bei denen auch das Publikum mitspielen kann. Zwei weitere Abende sind einem Film- und Videoprogramm zur Ausstellung FACELESS des quartier21 gewidmet, die vom Künstler und derzeitigen „Artist-in-Residence“ Bogomir Doringer kuratiert wurden.
    mehr...


2012

frame[o]ut widmet sich heuer in seinem fünften Spieljahr an allen Freitagen ganz dem "MQ Summer Of Fashion“. Highlight des frame[o]ut | fashion Programms ist der Wien Besuch der unverwechselbaren Modeexpertin, Filmexpertin und maßgeblichen Mode Pionier-Bloggerin Diane Pernet am 06.07. im MQ. Bei der frame[o]ut Eröffnung und im Juli und im August sind im Ganzen drei internationale und aktuelle Filmprogramme ihres außergewöhnlichen „A Shaded View On Fashion Film“ Festivals zu sehen, die spannende und überraschende Beispiele des noch jungen "Modefilm" Genres beinhalten. Diane Pernet ist auch selbst Filmemacherin, hat als Mode Designerin gearbeitet und kennt beide Disziplinen und Branchen. Ihr Blick und ihr Verständnis reichen tief unter die glitzernden Oberflächen von Mode und Film und dies bestimmt entscheidend die hohe Qualität der von ihr kuratierten Filmprogramme.
    mehr...

 
 

2011

frame[o]ut zeigt heuer, in seinem vierten Spieljahr - im Rahmen von "10 Jahre MQ" und dem Institutionen übergreifenden Jubiläums Motto "Europa " - an jedem Freitag aktuelle und junge Dokumentarfilme aus Deutschland, Frankreich, Italien, Finnland, Spanien, Portugal, Polen, der Tschechischen Republik, der Schweiz, aus Großbritannien und Österreich. Die "europe | frame[o]ut" Programmschiene zeigt vor allem die Flme aus der lebendigen Dokumentarfilm Sparte, die mehr aus dem "Do-It-Yourself" Bereich stammen und starke AutorInnenpositionen aufweisen. Dabei kooperiert frame[o]ut auch mit dem anerkannten CROSSING EUROPE Filmfestival Linz und bringt erstmals aktuelle Langfilme aus dem Programm von 2011 nach Wien.
An den Samstagen, in einer "freestyle | frame[o]ut" Programmschie werden auch heuer wieder außergewöhnliche filmische Arbeiten, die weniger aus dem traditionellen Kino-Kontext kommen gezeigt, wie Character Design, Motion Comics, Computer Generated Imagery, Motion Design, Musikvideos und Filme, die sich mit ihren Themen und ihrem Stil richtungsweisend neuen medialen Impulsen und Formen widmen.
   mehr...

 

 

2010

frame[o]ut – im dritten Jahr erfolgreich im MQ Nachdem frame[o]ut im April 2008 bei der Eröffnung vom „Sommer im MQ“ mit einem dreitägigen Programm über 40.000 Besuchern vorgestellt wurde, konnten im Juli und August an 18 Spieltagen über 1.700 Besucher gezählt werden.
   mehr...


2009

2009 kamen an 16 Spieltagen über 2.500 Besucher. Highlights des Sommerkino Programms waren die Musikvideoretrospektive französischen Film Regisseurs Michel Gondry (2008) und die Europa Premiere, der für das Netz produzierten Kult Doku „8bit movie“ (2008). 2009 sorgten eine „Radiohead“ Musikvideoretrospektive und der deutsch-kanadische Spielfilm „Battle in Seattle“(mit Charlize Theron, Woody Harrelson) für Besucherrekorde sowie der Dokumentarfilm „The Mindscape Of Allan Moore“ - ein Porträt des hippen Comic-Zampano - und der für Mobiltelefone produzierte Motion Comic „N is here“ von Mystery-Meister Stephen King - als Weltpremiere auf der Kinoleinwand.
   mehr...

 

 

2008

frame[o]ut, das Festival des digitalen Films, feierte mit großen Erfolg seinen Start im MuseumsQuartier im Rahmen vom Eröffnungsevent vom Sommer im MQ. An drei aufeinanderfolgenden Abenden wurden international herausragende Arbeiten aus den Bereichen Computeranimation, Motion Graphics, Character Design sowie innovative Musikvideos gezeigt. Jeder Abend hatte einen eigenen Schwerpunkt:
   mehr...