Impressum





In Koproduktion mit








Gefördert durch














In Kooperation mit








Programmpartner






















Medienpartner





























FREITAG 18.08.2017

Q21 - der kreative Schaffensraum im MuseumsQuartier Wien_Filmnacht


21.30h
VOM AUFSTIEG UND FALL DER MASSE,
mit Lucas Bambozzi

kommentierte Screen-Session,

(Multimediia Künstler und Forscher), ca. 15 Min.


Eine Reihe von großformatigen Videoprojektionen von Lucas Bambozzi. Abgebildet wurden dabei verschiedene Menschen-Massen und deren Charakteristika, die in verschiedenen Städten, Orten und Gemeinden gefunden wurden. Das Projekt weist darauf hin, dass entweder die Möglichkeit oder Unmöglichkeit einer Menschen-Masse besteht, eine bestimmte Situation zu übernehmen. Das Projekt deutet darauf hin, dass die eigentliche Masse da draußen sein könnte, anstatt nur projiziert zu werden. Sowohl die potentielle kollektive Aktion, die von der Gruppe durchgeführt wird, als auch die Einzigartigkeit der Bewegung und der Bestrebungen jedes Charakters werden sichtbar.


PASSHINO DANCE OFF;
Regie: Emílio Domingos, Portugisisch mEUt

(BRA 2013), Dokumentarfilm, 73 minutes

Als Schöpfung von Jugendlichen und Kindern, die in Rios Favelas leben, ist der Passinho ein hybrider Tanz aus Pop, Breakdance und traditioneller Samba und Frevo. Tanz Wettbewerbe werden durch Altersgruppen definiert, wobei einige der Tänzer erst fünf Jahre alt sind. Die Communities dokumentieren sich bei Übungen und Wettbewerben selbst und stellen die Videos auf Plattformen ins Netz. Einige der Hinterhof-Videos werden viral und bald erhalten die kleinen Dance-offs auch außerhalb der Web Plattformen Medienaufmerksamkeit und verhelfen einigen der Teilnehmer zum lokalen Ruhm. Der Dokumentarfilm konzentriert sich auf einige der jungen Anwärter, die darauf hoffen, "König der Passinho" zu werden. 

Regie: Emilio Domingos
Drehbuch: Júlia Mariano / Emilio Domingos
Producer: Company: Osmose Filmes
Produktion: Júlia Mariano / Emilio Domingos
Kamera: Daniel Neves / Paulo Castiglione
Schnitt: Guilherme Schumann
Sound: DJ Vinimax

Ursula Maria Probst ist Künstlerin (Female Obsession), freie Kuratorin (seit 2002 Kunstprojekte u.a für Fluc, KulturKontakt Austria,Vienna Artweek, Kunstraum Niederösterreich, Kulturdrogerie, Galerie Krinzinger, K/haus, frei_raum/MQ), Kunstkritikerin, Unilektorin mit Fokus Kunst im öffentlichen Raum, Performance und Lateinamerika. 2017: Du oder ich? Collective Soul. Ethik des Miteinanders, Public Art Niederösterreich. WELT KOMPAKT? frei_raum, MQ & Air Programm BKA; Encouragement, Projektraum Saracura, Rio de Janeiro, Brasilien. 2016 Touch the Reality, Kunstraum Niederösterreich & Air Programm BKA mit Publikation. Transcultural Emancipation, KulturKontakt Austria/BKA/Fluc. 2015 agierte sie als Kuratorin der österreichischen Beiträge der Havanna Biennale.

Lucas Bambozzi ist Multimedia Künster und Forscher, er lebt in São Paulo, Brasilien. Seine Arbeiten wurden bislang in Einzel- und Sammelausstellungen in mehr als 40 Ländern präsentiert.

Emílio Domingos, Filmemacher und Sozialwissenschaftler, arbeitet als Regisseur, Forscher, Drehbuchautor und Filmemacher und konzentriert sich vor allem auf Dokumentarfilme. Seit 1997 arbeitet er im Bereich der visuellen Anthropologie und insbesondere der Stadtkultur. 2012 veröffentlichte Domingos sein zweites Feature "Passinho Dance-Off", das im Rio Film Festival's New Directions Showcase eine Auszeichnung erhielt.

In Anwesenheit von Ursula Maria Probst (Kuratorin WELT KOMPAKT?) und Lucas Bambozzi (Multimedia Künstler, Forscher)

WELT KOMPAKT? - Ausstellung mit Schwerpunkt „Brasilien“
im frei_raum Q21 exhibition_space im MQ vom 23.07. – 03. 09.


Zur Ausstellung Welt Kompakt? Social Media, Instagram und Facebook haben unser Empfinden von Nähe und Ferne, unser Bewusstsein von Intimität und Distanz, körperlicher Präsenz und Absenz, von politischer Mobilität verändert. Dadurch bewirkte Dichotomien von „glocalen“ Lebenspraktiken und transsoziale Gesellschaftsmodelle erweitern unsere Erfahrungen von Welt. Das Engagement für politische, soziale, antikoloniale sowie ethische Fragen bilden einen wesentlichen Aspekt der in WELT KOMPAKT? präsentierten Künstler_innen und Aktivist_innen.

In der Ausstellung Welt Kompakt? zu sehen Videos von Lucas Bambozzi, Marie Carangi, Silvio De Camillis Borges, Igor Vidor, Fabiana Faleiros, Anna Jermolaewa, Dudu Quintanilha, Luiz Roque, Antoinette Zwirchmayr

In Anwesenheit von Ursula Maria Probst (Kuratorin) und KünstlerInnen der Ausstellung