Impressum





In Koproduktion mit









Gefördert durch














In Kooperation mit







Programmpartner
















Medienpartner























Festivalnetzwerk






SAMSTAG 03.08.2019

MQ Hof 8


21.00h

Österreich Premiere

JESSICA FOREVER, FRA 2018, 97min, Spielfilm, OmeU
R: Caroline Poggi / Jonathan Vinel

Mit Mit Aomi Muyock, Sebastian Urzendowsky, Paul Harny u.a. Jessica, eine junge Frau, nimmt sich einer Gruppe von sogenannten „Orphans“ an, die davon bedroht sind, durch Special Forces eliminiert zu werden. Als junge Männer mit einer kriminellen Vergangenheit wird ihnen das Recht aberkannt, am Leben zu bleiben. Als Anführerin der Gruppe, die sich außerdem den Schicksalen der einzelnen Charaktere annimmt, ist sie die einzige Hoffnung auf eine Welt abseits von Kampf und Gewalt.

Drehbuch: Caroline Poggi / Jonathan Vinel
Kamera: Emmanuel Chaumet
Schnitt: Vincent Tricon
Musik: Ulysse Klotz
Produzent_innen: Emmanuel Chaumel
Produktion: Ecce Films, Arte France Cinéma

Jonathan Vinel wurde 1988 in Toulouse geboren und studierte Schnitt bei La Fémis. Caroline Poggi wurde 1990 in Ajaccio geboren. Sie studierte an der Paris IV Universität und an der Universität in Korsika. Mit ihrem Kurzfilm „Tant qu'il nous reste des fusils“ à pompe haben sie bei der Berlinale 2014 den Goldenen Bären gewonnen und haben mit Jessica Forever ihren ersten gemeinsamen Spielfilm geliefert.

In Programmpartnerschaft und Anwesenheit von Djamila Grandits. Ihr kuratorisches Interesse liegt in der Verschränkung sowie im Aufbrechen theoretischer Ansätze, filmischer, politischer, künstlerischer und aktivistischer Formen. Seit 2017 ist sie Programmpartnerin bei frame[o]ut