THE WATERMELON WOMAN

MQ Hof 8

Arena 21

Eintritt frei

US 1997, 90 min, Spielfilm, OF Englisch
R: Cheryl Dunye
Mit Cheryl Dunye, Guinevere Turner, Valarie Walker

Regie & Buch: Cheryl Dunye
Kamera: Michelle Crenshaw
Schnitt: Annie Taylor
Musik: Paul Shapiro
Produktion: Barry Swimar

Philadelphia in den 1990er Jahren, Cheryl und Tamara zwei schwarze, lesbische Freund*innen in ihren Zwanzigern arbeiten in einer Videothek. Cheryl kämpft mit der Arbeit an ihrem Film und begibt sich dafür auf die Spuren einer vergessenen schwarzen Schauspielerin aus dem Philly der 30er Jahre, namentlich unbekannt und nur als The Watermelon Woman im Abspann diverser Filme genannt. Cheryl dokumentiert ihre Recherche und ihren Alltag, streift durch Archive und sucht Zeitzeug*innen auf. Über Begegnungen und Gespräche, nähert sie sich der Watermelon Woman und deren Leben an, während sie selbst sich in eine Liebesbeziehung zu einer weißen Kundin der Videothek begibt und versucht, diese mit ihrer Freund*innenschaft zu Tamara zu vereinbaren.

 

Foto (c) Cheryl Dunye

Cheryl Dunyes Watermelon Woman war 1997 erstmals auf der Leinwand zu sehen und gilt mittlerweile als Meilenstein eines queeren, schwarzen Filmkanon. Der Film mutet dokumentarisch an, die Filmemacherin spielt die gleichnamige Protagonistin. THE WATERMELON WOMAN schließt jedoch mit den Worten „Sometimes you have to create your own history. The Watermelon Woman is fiction.“ Ein Film der (Un)sichtbarkeiten schwarzer und queerer Personen und Realitäten in Kanon und Archiven verhandelt, im Stil der neunziger, humorvoll und ironisch, voller Liebe zu Nerdtum, Kino, Film- und Videokulturen.

 

Frameout Kuratorin Djamila Grandits hat als Teil von CineCollective ausgehend von der Abwesenheit eines Freiluftkinos am Wiener Karlsplatz die Intervention Kaleidoskop 2020. Fragmente mitkonzipiert und mitkuratiert. Über 22 Tage wurden auf Plakatwand, Screen und Blog, Fragmente und Verweise auf Film- und Kinokulturen verschränkt. Das Projekt kann online unter www.kaleidoskop.film nachvollzogen werden. THE WATERMELON WOMAN war am 27. Juni 2020 Teil der Intervention, im Zuge dessen entstand ein Blogeintrag mit Verweisen und weiterführender Kontextualisierung.