GOD EXISTS, HER NAME IS PETRUNYA

MQ Haupthof

Arena 21

Eintritt frei

MK/BE/SI/HR/FR 2019, 100 min, Spielfilm, OmeU
R: Teona Strugar Mitevska
Mit Zorica Nusheva, Labina Mitevska, Simeon Moni Damevski u.a.

Regie: Teona Strugar Mitevska
Buch: Elma Tataragic, Teona Strugar Mitevska
Produktions Management: Elena Stanisheva
Produktion: Labina Mitevska
Kamera: Virginie Saint Martin
Schnitt: Marie-Hélène Dozo
Musik: Olivier Samouillan
Regieassistenz: Jane Kortoshev

Für den Job in einer Näherei ist die 30 jährige Historikerin Petrunya zu alt und zu gut gebildet, für das was darauf folgt zu sehr Frau. Denn während sie sich resigniert auf den Heimweg von dem ernüchternden Bewerbungsgespräch befindet, gelangt sie an einem Flussufer abrupt in eine Schar halbnackter Männer, die bei eisiger Kälte in ein Wetttauchen um ein gesegnetes Kreuz starten. Petrunya springt mit ihnen ins Wasser und wird zum Störfaktor eines eingesessenen Systems, als sie tatsächlich zur Gewinnerin wird. Es beginnt ein Katz und Maus Spiel, wobei erst nach und nach klar wird, dass es sich bei der Jägerin um Petrunya handelt und die Gejagten verzweifelt versuchen, in ein bröckelndes Patriarchat zu fliehen.

Teona Strugar Mitevska wurde 1974 in Skopje, Mazedonien, geboren und lebt dort und in Brüssel. Sie kam als Kinderschauspielerin zum ersten Mal mit Film in Berührung. Ausbildung zur Grafikdesignerin, Filmstudium an der Tisch School of the Arts in New York. Ihr Spielfilm Jas sum od Titov Veles, wurde auf über 80 Festivals weltweit gezeigt wurde und gewann mehr als 20 Preise. Zusammen mit ihren Geschwistern Vuk und Labina leitet sie die Produktionsfirma Sisters and Brother Mitevsk, die sich auch für die Produktion von God Exists, Her Name is Petrunya verantwortlich zeigt.