TRUTH OR CONSEQUENCES

MQ Hof 8

Eintritt frei

USA, 2020, Dokumentarfilm, Essay, 103 min., Englische OF
Regie: Hannah Jayanti

Regie & Buch: Hannah Jayanti
Produktion: Sara Archambault
Kamera: Hannah Jayanti
Schnitt: Hannah Jayanti
Ton: Hannah Jayanti, Scott Hirsch
Animation: Alexander Porter
Musik: Bill Frisell

Vierzig Kilometer außerhalb der Kleinstadt Truth or Consequences in New Mexico, liegt, mitten in der Wüste, der „Spaceport America“, der erste private Weltraumbahnhof. Seit einem Jahrzehnt träumt man dort vom Tourismus ins All und der Utopie, unseren Planeten verlassen. Der Film spannt einen Bogen zwischen diesen großen Zukunftswünschen und den Fragen, was und wer bleibt, wenn die Menschheit der Erde den Rücken kehrt?
Im Vordergrund dieser Fragen tun sich intime Portraits wahrer Protagonist*innen aus der Kleinstadt auf, die in ihr Leben, ihre Wünsche und in ihre prägenden Lebensmomente Einblick geben. Charaktere von heute, aus einer scheinbar abgekapselten Vergangenheit, die für die Zukunft nur noch Erinnerung sind.
Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft greifen in Jayanti’s Film ineinander, wenn sie historische und dokumentarische Aufnahmen mit in kurzen Sequenzen in 3D Simulationen vermischt und dadurch immer wieder das fragmentierte Bild einer zukünftigen Spaceport-Geisterstadt zeichnet, das wie ein Museum der Menschheit wirkt.

Hannah Jayanti ist Regisseurin, Produzentin, Kamerafrau, Editorin und Lehrende. Bei ihren Projekten erarbeitet sie große Teile alleine. Ihre Arbeit umfasst die Mitgestaltung von Räumen, die antikapitalistische Praktiken vorleben und gleichzeitig überraschende Zukünfte schaffen sollen. Ihre Arbeit als Pädagogin konzentriert sich auf kostenloses und kostengünstiges Medientraining durch kommunale Medienzentren und öffentlich zugängliche Sender.